Mittwoch, 31. Mai 2017

Zopfmuster: Das Hippie-Häkeltop


Häkeln tue ich eher selten und wenn, dann auch mehr als Beschäftigung und nicht um ein fertiges Stück zu erreichen.
Auch mit diesem Top habe ich begonnen, weil ich ein Beschäftigungsprojekt suchte. Die Vorlage stammt aus einem alten Filatiheft und das Muster hat mir sofort gut gefallen. Da Orange nicht so meine Farbe ist, habe ich mich für ein helles Türkis entschieden. Die Wolle habe ich (so wie fast immer) bei Wolle Rödel erstanden. Es handelt sich um ein Baumwollgarn, das mit Nadelstärke 3 verarbeitet werden kann. Diese Stärke fand ich auch wirklich angenehm - denn wenn das Garn noch dünner ist kommt man ja gar nicht mehr voran. 


Hier das Originalmodell:


Bildquelle: Filati

Das Vorder- und Rückenteil besteht aus je 5 x 6 Blumen, die zunächst einzeln und erst in der letzten Runde des Elements aneinander gehäkelt werden. Theoretisch könnte man sie auch alle einzeln arbeiten und erst zum Schluss zusammen nähen. Die Säume an den Armen und der unteren Kante wurden zuletzt noch mit einer Muschelborte umhäkelt. 


Das Häkelmuster für die einzelnen Blumen ist leicht zu merken und daher muss man nicht mal eine Vorlage mit sich herumtragen. Pro Blume habe ich circa 20 Minuten benötigt, d.h. bei je 30 Blumen für Vorderteil und Rücken waren das etwa 20 Stunden zuzüglich der Zeit zum Fäden vernähen... Das Ziel der langfristigen Beschäftigung war somit auf jeden Fall gegeben :)


Das fertige Stück gefällt mir auch sehr gut, auch wenn meine Schwester es als "Topflappenoberteil" bezeichnet :D 

Und was sagt ihr so zu gehäkelten Kleidungsstücken? Tragbar oder herrscht Topflappen-Alarm?

Dieser Post ist verlinkt beim MeMadeMittwoch.